buehler_kohlenmonoxidmelder

Kohlenmonoxidmelder –
das schützende Frühwarnsystem.

Ent­ste­hung und Wir­kung von Koh­len­mon­oxid

Koh­len­mon­oxid ent­steht bei einer unvoll­stän­di­gen Ver­bren­nung von koh­len­stoff­hal­ti­gen Sub­stan­zen, z.B. Holz, Koh­le, Erd- und Flüssiggas.Kohlenmonoxid (CO) ist beson­ders tückisch, da es mit den mensch­li­chen Sin­nen nicht wahr­nehm­bar ist. Man kann es weder sehen, rie­chen noch schme­cken. Hohe Kon­zen­tra­tio­nen kön­nen inner­halb weni­ger Sekun­den töd­lich sein – jedoch kön­nen bereits gerin­ge Men­gen lebens­be­droh­lich wer­den.

Sym­pto­me bei einer Koh­len­mon­oxid­ver­gif­tung

Mil­de Ein­wir­kung
Leich­te Kopf­schmer­zen, Übel­keit, Erbre­chen, Müdig­keit (häufg als „grip­pe­ähn­li­che“ Sym­pto­me beschrie­ben).

Mitt­le­re Ein­wir­kung
Star­ke, pochen­de Kopf­schmer­zen, Benom­men­heit, Ver­wir­rungs­ge­fühl, Herz­ra­sen.

Extre­me Ein­wir­kung
Bewusst­lo­sig­keit, Krämp­fe, Ver­sa­gen des kar­dio­re­spi­ra­to­ri­schen Sys­tems, Tod.

Häu­fi­ge CO-Quel­len

  • Öl- und Gas­kes­sel
  • Trag­ba­re Gene­ra­to­ren
  • Öl- oder Fest­brenn­stoff­her­de
  • Gas- oder Par­af­fin-Heiz­ge­rä­te
  • Grill­ge­rä­te, Kami­ne mit Holz- oder Gas­feue­rung, Gas­ge­rä­te
  • Jedes Gerät, das mit fos­si­len Brenn­stof­fen betrie­ben wird

Schüt­zen Sie sich!

  • Las­sen Sie Ihre Gerä­te regel­mä­ßig prü­fen.
  • Blo­ckie­ren Sie kei­ne Lüf­tun­gen.
  • Ach­ten Sie auf Anzei­chen an Ihren Gerä­ten – z.B. Ruß­fle­cken an Heiz­ge­rä­ten, bei Gas­ge­rä­ten eine gel­be Flam­me anstel­le einer blau­en.
  • Instal­lie­ren Sie einen Koh­len­mon­oxid­mel­der – sie sind eine ein­fa­che und siche­re Mög­lich­keit, sich zu schüt­zen und erken­nen prä­zi­se selbst gerin­ge Men­gen an Koh­len­mon­oxid. Sie war­nen bei einer gefähr­li­chen CO-Kon­zen­tra­ti­on mit einem akus­ti­sche Alarm­si­gnal.

Ver­hal­ten im Not­fall

Bei Ver­dacht, dass Sie oder Ihre Fami­lie einer erhöh­ten CO-Kon­zen­tra­ti­on aus­ge­setzt sind:

  1. Sor­gen Sie für eine aus­rei­chen­de Belüf­tung und öff­nen Sie Türen und Fens­ter.
  2. Schal­ten Sie alle Gerä­te aus und ver­las­sen Sie die Räum­lich­kei­ten.
  3. Kon­tak­tie­ren Sie die Feu­er­wehr unter 112, damit die Koh­len­mon­oxid­quel­le aus­fin­dig gemacht wer­den kann.
  4. Betre­ten Sie das Gebäu­de erst wie­der, wenn die Feu­er­wehr ihr ok gibt.
  5. Bei Anzei­chen einer CO-Ver­gif­tung soll­ten Sie sofort einen Arzt auf­su­chen.

CO-Gefah­ren und CO-Mel­der

Auf­klä­rungs­vi­deo der Fir­ma EPS – Elek­tro­ni­sche Siche­rungs­an­la­gen und Sys­te­me